Seite 1 von 1

Datentransfer Bank mit XML

Verfasst: 24.01.2018, 16:36
von Erika
Guten Tag Herr Wüest
Unsere Bank (Raiffeisen) stellt zwar erst im Juni definitiv auf XML-Format beim Down- und Upload von Zahlungsdaten um, viele Banken haben das jedoch schon gemacht. Wann kann Agro-Office XML-Dateien lesen? Oder habe ich eine Einstellung übersehen?
Freundliche Grüsse

Re: Datentransfer Bank mit XML

Verfasst: 24.01.2018, 19:25
von Urs Wüest
Guten Tag Erika

Wir müssen da zwischen verschiedenen Punkten unterscheiden und zwar
- die Erstellung von Zahlungsaufträgen im pain.001-Format
- die Verarbeitung von ESR-Gutschriften in AgroFaktura im camt.05x-Format
- das Einlesen von Kontodaten im Format camt.053 als Ergänzung zu MT940
- und schlussendlich die Übermittlungssoftware AgroDirekt, welche den automatischen Up- und Download zu/von den Banken ermöglicht. Und genau dieses Modul ist unsere "Nadelöhr".


Zahlungaufträge als "pain.001" anstelle von DTA
Bereits seit dem Dezember 2016 ist AgroOffice in der Lage, Zahlungsaufträge im neuen ISO20022-Format aufzubereiten. Keine weiteren Massnahmen unsererseits mehr notwendig.


ESR-Gutschriften im Format camt.05x verarbeiten
Dies ist seit dem AgroOffice-Update vom April 2017 möglich.


Verabeiten von camt053-Files im Kontenabgleich
In der aktuellen Version kann AgroOffice die Files im neuen ISO20022-Format noch nicht verarbeiten. Wir arbeiten noch am letzten Feinschliff und planen eine für ISO20022 erweiterte Version vom Kontenabgleich in den nächsten Monaten herauszubringen. Da das bestehende MT940 aber nicht per 30.06.2018 abgelöst wird, sondern das neue camt053 als zusätzliche Avisierungsmöglichkeit angeboten wird, gibts hier auch keinen Druck von ausserhalb.


AgroDirekt
Je nach eingesetzer E-Banking-Lösung sind wir mit den notwendigen Anpassungen mal weiter, mal weniger weit. Die Situation per heute, 24.01.2018, präsentiert sich wie folgt:
  • Raiffeisenbank (und die anderen Crealogix-Banken wie TKB, SGKB, etc.): Die neue Schnittstelle ist fertig programmiert, bei den finalen Tests im Dezember tauchte kurzfristig ein Problem mit Zahlungsfiles auf, welche Sonderzeichen wie z.B. "ü,è.ö") enthielten. In Rücksprache mit Raiffeisen Schweiz konnten wir dann die Ursache für dieses Fehlverhalten relativ schnell identifizieren und intern eine neue Version bereitsstellen, nur fanden wir bisher nicht die Zeit, die angepasste Version von AgroDirekt nochmals intensiv zu testen und ohne dieses Testing möchte ich die neue Version von AgroDirekt nicht veröffentlichen. Dies ist neu für Februar, spätestens März vorgesehen.
  • Finnova-Banken: Auch diese Schnittstelle ist fertig programmiert. Aber auch hier möchten wir nochmals ein letztes intensives Testing vornehmen. Auch hier peilen wir Februar, spätetens März an.
  • Zürcher Kantonalbank: Das ist eines der aktuellen Softwareprojekte bei uns im Moment. Zu etwa 70%-80% fertiggestellt.
  • UBS (nur Upload): Hier Anpassungen, müssen Tool aber noch von UBS abnehmen lassen. Wir sind sicher noch eingie Wochen hinziehen.
  • Avaloq Banken: Noch in Abklärungsphase
  • Postfinace: Produktiv seit Dezember 2016

Fazit:
Was das manuelle Up und Download von Zahlungsaufträgen und ESR-Daten fürs AgroFaktura betrifft, gibt's heute keine Einschränkungen betreffend den ISO20022 Anforderungen. Möchte man als Kunden jedoch vom Komfort vom autom. Up/Download weiterhin profitieren können, so müssen Sie mit dem Wechsel auf das neue Zahlungsformat zwingend zuwarten, bis wir unser AgroDirekt für die entsprechende Bank angepasst haben. Das das meiste fertig programmier ist, sehe ich jedoch keine Probleme, dass wir bis im Juni (30.06.2018 ist die offizelle Deadline) unser Arbeit inkl. intensiven Tests erledigen können.

Hoffentlich können Sie meinen Ausführungen einigermassen folgen. Andernfalls nochmals nachfragen.